Der Schönberghof aus Kundensicht von Peter Kredatus

Der Morgentau auf dem Demeter Hofgut "Schömberghof" Zwirbeldinkelbrot? Genetztes Dinkelbrot? Möhrentorte mit Dinkel? Dinkelbrötchen? Dinkel mit Demeterqualität? Woher kommt eigentlich der Dinkel? Und was ist das besondere an diesem Dinkel?

Mit diesen Fragen begebe ich mich zum Schönberghof, dorthin wo der Dinkel für den Bäcker Baier wächst. Eine Frage nach der anderen wird dort beantwortet – und jetzt sitze ich selbst auf dem Traktor und bereite das Feld für die Saat vor. Mit der Egge.

Und dann kommt sofort die Sämaschine. War das alles? Und die Chemie? Fehlanzeige.

Jetzt setzt das Staunen ein: Die durchdachte Fruchtfolge und die schonende Bodenbearbeitung machen Chemie überflüssig. Weder Kunstdünger noch Herbizide kommen zum Einsatz. Nur Mist von den eigenen Kühen wird eingebracht. Alles ganz natürlich – und es wächst und gedeiht. „Mein“ Dinkel wird in wenigen Monaten geerntet und bald darauf liegt es als Dinkelzwirbelbrot vor mir auf dem Frühstückstisch  – die volle Natur auf meinem Teller!

Tags:

Author: Bäcker Baier

Comments are closed.