Umweltberatungsprogramm ECO+

Die Schwaben sind geizige Leut‘. „Stimmt“, denkt sich Bäcker Baier, „i au – und des isch au guad so.“ Denn wenn bei Bäcker Baier gespart wird, dann weder an der Qualität noch an den Rohstoffen, sondern an den Betriebskosten. Fachmännische Unterstützung holte er sich dabei beim Umweltministerium Baden-Württemberg.

ECO+ zeigt Sparpotenziale auf

Das Umweltministerium hat das Umweltberatungsprogramm ECO+ revitalisiert. Nachdem das Programm 2009 bei fast 300 Unternehmen Einsparpotenziale von über 1,8 Millionen Euro aufgedeckt hat, rief es Umweltministerin Tanja Gönner im April 2010 erneut ins Leben. „Durch die Fortsetzung […] erhalten Handwerksbetriebe in Baden-Württemberg die Chance, ihre Umweltleistungen zu verbessern und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern“, sagt Tanja Gönner.

Wie funktioniert das ECO+-Programm?

Gegen einen Eigenbetrag von 100 Euro bekommt der Bäckerbetrieb Besuch eines Umweltberaters, der die Bäckerei auf Herz und Nieren überprüft. Jochen Baier: „Der Energieexperte hat all unsere : vom Strom über die Reinigungsmittel bis hin zu den Leuchtmitteln.“ Und tatsächlich: Der Umweltberater ist fündig geworden. „Er hat uns wertvolle Tipps für Einsparungen gegeben – jetzt gehen wir daran, diese umzusetzen“, sagt Jochen Baier.

Tags:

Author: Jochen Baier

Comments are closed.